Skip to main content

Wippsäge kaufen – Was beachten?

Der Kauf der Wippsäge ist eine gute Investition, da mit der Säge Brennholz in großen Mengen hergestellt werden kann, ohne dass dabei der Rücken zu stark belastet wird. Des Weiteren kann mit einer Wippsäge Holz wesentlich sicherer zerkleinert werden kann, als mit der Motorsäge oder Tischkreissäge.

Auf was muss geachtet werden?

Möchtest du eine Wippsäge kaufen, ist das gar nicht so einfach. Schließlich gibt es verschiedene Typen auf dem Markt. Der Aufbau jedes Wippkreissägen-Modells ist zwar nahezu derselbe, doch unterscheiden sie sich deutlich bezüglich ihres Antriebs (Motor), der Leistung und Ausführung.

Anhand des integrierten Antriebs unterscheiden sich zudem die Leistungsdaten der Wippsäge. Ebenfalls gibt es Unterschiede in deren

  • maximaler Schnitttiefe
  • den Leerlaufdrehzahlen
  • und dem Sägeblattdurchmesser.

Die Kaufkriterien

Bevor du eine Wippsäge kaufst, solltest du dir überlegen,

  • wie weit dein Sägeplatz von der nächsten Steckdose respektive dem nächsten Starkstrom-Anschluss weg ist
  • wie stark das Holz ist, das zersägt werden soll
  • wie viel Holz zerkleinert werden soll

Anhand der Antworten kannst du den richtigen Wippsäge-Typen für deine Zwecke finden. Prüfe vor dem Kauf einer Wippkreissäge unbedingt, dass das GS-Zeichen und die CE-Kennzeichnung an der Säge vorhanden sind. Beide sprechen dafür, dass bei der Säge eine sichere Nutzung gewährleistet ist.

Tipp: Wenn du eine gebrauchte Wippsäge kaufen möchtest, ist es von besonderer Bedeutung zu überprüfen, ob alle seriell verbauten Sicherheitsmechanismen auch noch an der Säge vorhanden sind.

Hat der vorherige Besitzer Umbauten an der Wippsäge durchgeführt, solltest du vom Kauf Abstand nehmen. Nicht nur, dass du deine Sicherheit gefährdest; bei Bekanntwerden an den entsprechenden Stellen kann dies empfindliche Strafen nach sich ziehen.

Wippsäge kaufen – Welche Typen gibt es?

Wippsäge mit 230 V Motor Wippsäge mit 400 V Motor Wippsäge mit Verbrennungs-motor  

Wippsäge mit Zapfwellen-Antrieb (über Traktor)

Leistung ca.: 1.500 – 3.500 Watt 5.200 – 6.500 Watt 12 PS je nach Traktor (meist mind. 15 PS)
Sägeblatt Durchmesser ca.: 400 – 500 mm meist 700 mm meist 700 mm meist 700 mm
Schnitt- Kapazität ca.: 120 – 170 mm 200 – 270 mm meist 270 mm meist 700 mm
Leerlauf-Drehzahl ca: 2.000 min-1 1.500 min-1 1.500 min-1 1.500 min-1
Antrieb: 230 Volt Motor (herkömmliche Schuko-Steckdose 16 A) 400 Volt Starkstrom Anschluss Benzin- oder Dieselmotor Antrieb über Traktor/Schlepper (meist mind. 15 PS)
Vorteile Im Vergleich zu den anderen Modellen hat diese Säge ein geringeres Gewicht und überzeugt vor allem durch einen günstigen Einstiegspreis. Diese Modelle sind meist von einer hohen Durchzugskraft geprägt und eigenen sich zur hersellung größerer Mengen an Brennholz. Kein Stromanschluss nötig. Große Mobilität, kein Stromanschluss, Herstellung großer Brennholz-Mengen problemlos möglich.

Nur du kannst effektiv beurteilen, welche Art Wippsäge deine Bedürfnisse erfüllt. Trotzdem kann dir unser Vergleich hilfreich sein, da wir die Wippsägen in den einzelnen Kategorien bzgl. ihrer Ausstattung und Zuverlässigkeit gegenüberstellen und verglichen haben.

Dabei prüfen wir Wippsägen mit Zapfenwellenantrieb, 230 Volt-Motor, 400 Volt-Motor oder Verbrennungsmotor verschiedenster Hersteller.

Unsere Top3 Empfehlungen

Für diese 3 Wippsägen sprechen wir unsere klare Empfehlung aus:

Top-Empfehlung
Scheppach Wippsäge wox d700sl

1.156,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Top Preis/Leistung
Güde Wippsäge GWS 700 HM

599,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Empfehlung
Scheppach Brennholz Wippkreissäge wox d700

940,62 € 949,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Ähnliche Beiträge